Google+

Blog

Likes können im Onlinehandel absatzfördernd wirken.

Social networking LIKEEine gemeinsame Studie der Universität Mainz und der TU Darmstadt belegt: Zeigen Onlinehändler bei ihren Produkten die Kundenzufriedenheit und/oder Kundenempfehlungen kann dies zu einer beachtlichen Umsatzsteigerung führen.

Das Ergebnis der Studie  sollte darstellen, ob Produktempfehlungen durch andere Kunden einen Einfluss auf das Kaufverhalten ausüben oder nicht.  Zusammen mit ihrem Kooperationspartner Happyshops haben sie Anfang des Jahres 2013 erstmalige Besucher des Onlineshops www.spiele-offensive.de nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen unterteilt. Eine Gruppe wurde auf Produktseiten geleitet, die mit sozialen Empfehlungen, wie dem “Gefällt-mir”-Daumen von Facebook oder der +1-Schaltfläche von Google+ ausgestattet waren. Die andere Kontrollgruppe sah diese Kundenempfehlungen auf den Produktseiten nicht. Nach Ablauf der vierwöchigen Testphase konnte, im Gegensatz zu der Kontrollgruppe, in der Gruppe mit den Empfehlungen knapp 13% mehr Umsatz generiert werden.

„Wir haben tatsächlich große Unterschiede im Kaufverhalten beobachtet“, erklärt Dr. Jörn Grahl, Wirtschaftsinformatiker an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Der Grund dafür sei wohl die längere Verweildauer auf den Seiten mit Empfehlungen. Bis zu 22% höher wäre die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher etwas kaufen, wenn auf dieser Seite Empfehlungen zu sehen sind. „Anscheinend wird den neuen Kunden durch das Anzeigen der Empfehlungen eine anfängliche Unsicherheit genommen,“ so Grahl.

Tatsächlich kursieren im Internet vielfältige Gerüchte über den Wert von Likes. Die jetzt vorgelegte Studie “How do social recommendations influence shopping behavior? A field experiment“ greift genau diesen Punkt auf und zeigt, dass Likes im Onlinehandel eine Doppelrolle spielen: Likes messen die Qualität von Produkten, sodass gute Produkte mehr Likes erhalten als andere. Auch die Experten der Universität Mainz und der TU Darmstadt erkennen die Bedeutung der Likes. ” Durch unser Experiment konnten wir den tatsächlichen Wert eines Likes bestimmen. Und es zeigt sich, dass soziale Empfehlungen und Likes wertvolle immaterielle Vermögenswerte für Unternehmen darstellen,” erklärt Univ.-Prof. Dr. Oliver Hinz von der TU Darmstadt.

Die vollständigen Ergebnisse der Studie unter: http://www.emarkets.tu-darmstadt.de/forschung/working-paper-series/

 

 

Beitragsbild abgerufen von: http://swagsocials.com

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • email
  • Print
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • LinkedIn
  • Technorati
  • Linkarena

This Post Has 0 Comments

Leave A Reply